Wein Österreich- zwei Worte wie füreinander geschaffen

W e i n Ö s t e r r e i c h - z w e i W o r t e w i e f ü r e i n a n d e r g e s c h a f f e n

Österreich ist die Heimat hervorragender Weine, welche sich aufgrund ihrer Qualität und ihres Geschmacks mittlerweile weltweit behaupten können und auch den Vergleich mit internationalen Spitzengewächsen nicht mehr scheuen müssen. Neben der handwerklichen Kunst und dem täglichen tatkräftigen Einsatz der österreichischen WinzerInnen haben auch Faktoren wie das Klima, die geografische Lage, die Zusammensetzung und die Beschaffenheit der Böden, die kultivierten Rebsorten und das kulturelle Erbe den österreichischen Wein weltweit zu dem gemacht, wofür er heute steht.

Das zeichnet Wein aus Österreich aus:

Die Lage Österreichs direkt im Zentrum Europas begünstigt den Anbau von roten und weißen Rebsorten immens. Das Zusammenspiel aus verschiedenen Klimaeinflüssen bringt Jahr für Jahr frische und aromatische Weine mit ausdrucksstarkem Körper und feinem Charakter hervor. Zudem fördert aber auch die Zusammensetzung der Böden die Qualität der Weine. Diese ist über das gesamte Land verteilt recht unterschiedlich und reicht von kristallinen Steinterrassen bis hin zu kalkhaltigen Böden oder gar Böden mit vulkanischem Ursprung. Aber gerade diese Vielfalt macht die österreichischen Weine so einzigartig und bringt eine äußert interessante Vielfalt an Geschmäckern hervor.

Entscheidend für die Güte und die Vielfalt der österreichischen Weine war seit jeher aber schon die Auswahl der Rebsorten. Während im Land vor allem internationale Sorten wie Chardonnay, Riesling, Weißburgunder, Pinot Noir, Merlot oder Cabernet prächtig gedeihen, beeindrucken seit einiger Zeit vor allem heimische Rebsorten wie Grüner Veltliner oder Blauer Zweigelt die internationalen Kenner. Sie müssen allerdings kein internationaler Kenner sein, um bei uns im Weingut Machalek unsere ausgezeichneten Weine zu erleben. Kommen Sie doch vorbei und genießen ein Achterl Wein bei einladender Atmosphäre.

Zu den Aushängeschildern des Landes zählen dabei vor allem die Rot- und Weißweine aus Niederösterreich. Viele spannende Weingüter und Winzer können durch einen kurzen Tagesausflug von Wien aus erreicht werden und laden Einheimische und Urlauber nicht nur zum Verweilen, sondern auch zum Verkosten der edlen Tropfen aus ihren Weinkellern ein.

Wein aus Niederösterreich: Schon lange eine Klasse für sich

Obwohl in Österreich in vielen Bundesländern hervorragende Weine auf internationalem Spitzenniveau gekeltert werden, nimmt der Wein aus Niederösterreich schon seit Jahrzehnten eine Spitzenposition ein. Niederösterreich ist das flächenmäßig größte Weinanbaugebiet des Landes und verfügt neben einer enormen Vielfalt an Weinstilen auch über unermessliches Potenzial.

Schon beim Wandern in NÖ lässt sich die Vielfalt der Region erkennen, welche sich geografisch in drei Klimazonen einteilen lässt. Vom im Norden gelegenen Weinviertel erstreckt sich die Region über den Donauraum im Umkreis von Wien bis hin zum pannonischen Teil im Südosten des Bundeslands. Gedeihen die Reben vielerorts auf imposanten kristallinen Steinterrassen, werden sie an anderen Stellen auf massiven Löss-Schichten kultiviert. Einfach einzigartig, spannend und abwechslungsreich zugleich.

Seit 2003 ist der Grüne Veltliner das Aushängeschild der Region und wird unter der Herkunftsbezeichnung DAC vermarktet. Er überzeugt Kenner aus aller Welt durch seine pfeffrige Würze und seine jugendliche Frische. Zudem hält die Region aber noch viele weitere Paraderebsorten parat, wie beispielsweise Riesling, Blaufränkisch oder Zweigelt.

Nur einen Tagesausflug von Wien entfernt liegt das Pulkautal direkt an der Grenze zu Tschechien, im westlichen Weinviertel. Eine Region gekennzeichnet durch grüne Felder und eine Vielzahl von Weingärten. Im Pulkautal verteilen sich etwas mehr als 2000 ha Rebfläche auf knapp 400 Weingüter bzw. Weinbau betreibende Betriebe. Eingebettet in die hügelige Landschaft des Weinviertels liegt auch die Marktgemeinde Pernersdorf im Bezirk Hollabrunn, nur ca. 60 Kilometer von der Wiener Stadtgrenze entfernt. Hier lässt es sich fabelhaft verweilen und Wein verkosten. Einladend präsentieren sich auch die Weingärten und Liegenschaften der ansässigen Winzer, welche meist entlang sogenannter Straßendörfer liegen und bestens für das leibliche Wohl der Besucher sorgen.